Medical Needling gegen Striae (Dehnungsstreifen) in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln und München

 

 

Wie werden Dehnungsstreifen (Striae) mit dem Medical Needling behandelt?

 

Das Medical-Needling gilt als eine Revolution unter den Methoden zur Behandlung von Dehnungsstreifen (Striae), weil es sehr effektive Ergebnisse liefert und die Behandlung die Haut kaum belastet, nicht schmerzhaft ist und keine Ausfallzeiten entstehen. Beim Medical-Needling wird die Haut mit einem Dermaroller behandelt, dessen Behandlungskopf mehrere Hundert sehr feine Nadeln mit einer Eindringtiefe bis 2,5 mm enthält. Damit können tausende kontollierter Mikroverletzungen erzielt werden.  Das erzeugt die für die Verbeserung von Dehungsstreifen notwendige Kollagen- und Elastinstimulation.

 

Die tausende Mikrokanäle der 0,3 mm dünnen Nadeln in der obersten Hautschicht (Epidermis) reizen bestimmte Rezeptoren und Wachstumsfaktoren in unserer Haut. Diese Wachstumsfaktoren regen dann die Neuproduktion von Kollagen- und elastischen Fasern sowie von Hyaluronsäure im Bereich der behandelten Dehnungsstreifen an und sind verantwortlich für die Elastizität und Festigkeit des Bindegewebes.

 

Um die Haut im Bereich der geneedelten Dehnungsstreifen so schnell wie möglich zu „reparieren“, werden daraufhin vermehrt Kollagen, Elastin und Hyaluronsäure ausgeschüttet, die essenziell für die Elastizität und Festigkeit unseres Bindegewebes sind. Das Medical-Needling sorgt somit dafür, dass sich an den Dehnungsstreifen neue Haut bildet. Somit werden die Dehnungsstreifen optisch sichtbar gemindert oder verschwinden teilweise vollständig.

 

 Das endgültige Ergebnis in form von optisch weniger sichtbaren Dehnungsstreifen ist einige Wochen oder sogar Monate nach der Behandlung zu sehen, da die angeregte Erneuerung des Gewebes sich über einen längeren Zeitraum fortsetzt. Die Hautexperten bei Dermedis in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln und München beraten Sie gerne ausführlich.

Behandlung von Dehnungsstreifen mit MIkroneedling

Für welche Indikationen ist das Medical-Needling sonst noch geeignet?

Die Methode des Medical-Needlings ist vielseitig anwendbar und für folgende Indikationen geeignet:

Narben verschiedener Art, besonders Aknenarben

Hautverjüngung sonnen-geschädigter Haut sowie

Aufhellung von Pigmentstörungen

Straffung erschlaffter Haut  und Faltenreduktion

(nicht für tiefe Falten)

Porenverkleinerung sowie Verfeinerung des Hautbildes

Wie wird das Medical-Needlings bei Dehnungsstreifen durchgeführt?

1

2

3

Dermapen Gerät zur MIkroneedling Behandlung

Die Durchführung einer Sitzung für das Medical-Needling läuft wie folgt ab:

 

Zuerst wird eine gründliche Reinigung der zu behandelnden Dehnungsstreifen durchgeführt.

 

Anschließend wird etwa 30 Minuten vor dem Medical-Needling eine spezielle Anästhesiecreme aufgetragen. Nach einer ausreichend langen Einwirkzeit wird die Creme vor dem Needling entfernt.

 

Nach erneuter Desinfektion werden die Dehnungsstreifen mit dem Dermaroller behandelt. Anschließend wird das behandelte Areal nochmals leicht abgereinigt. Dann wird ein beruhigendes Serum aufgetragen.

 

Es konnte nachgewiesen werden, dass die Hyaluronsäure über die gesetzten Mikroverletzungen

durch das Medical-Needling tiefer in die Haut eindringt und dort zusätzliche

stimulative Effekte entfalten kann. Um den Effekt des

Medical-Needlings zu maximieren, werden deshalb direkt nach der

Behandlung spezielle Pflegeprodukte aufgetragen, die die

Mechanismen der Kollagenneubildung und der Bildung von

neuer Grundsubstanz unterstützen. Für die optimale Heimpflege

beraten wir Sie in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg,

Köln und München gerne ausführlich.

Wie viele Behandlungen sind beim Medical-Needling gegen Dehnungsstreifen notwendig?

 

Um ein optimales Ergebnis beim Medical-Needling zu erreichen, empfehlen wir bei Dermedis in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln und München mindestens 3 Behandlungen im Abstand von circa 4 Wochen. Bei älteren oder sehr ausgeprägten Dehnungsstreifen (Striae) sind meist 6 Behandlungen notwendig. Die Hautexperten bei Dermedis in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln und München erstellen gerne Ihren individuellen Behandlungsplan.

 

 

Gibt es eine Ausfallzeit nach dem Medical-Needling gegen Dehnungsstreifen?

 

Nach einem Medical-Needling ist die Haut für 1–2 Tage leicht gerötet, womöglich auch leicht geschwollen. Am dritten Tag nach der Behandlung der Dehnungsstreifen (Striae) sind in der Regel keine Rötungen mehr sichtbar. In der Beratung bei Dermedis in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln und München erläutern wir Ihnen gerne mögliche Beeinträchtigungen direkt nach dem Medical-Needling Ihrer Dehnungsstreifen.

 

 

Welche Risiken oder Nebenwirkungen bestehen beim Medical-Needling?

 

Das Medical-Needling birgt nahezu keine Risiken oder Nebenwirkungen und die Ergebnisse bei Dehnungsstreifen (Striae) sind lang anhaltend. Direkt nach der Behandlung ist die Haut gerötet und es können leichte Schwellungen auftreten. Nach zwei Tagen ist die Rötung in der Regel vollständig abgeklungen. Die Mikroverletzungen beeinträchtigen nicht die Schutzfunktion der Haut, denn das Stratum corneum (die oberste Hornschicht) ist wenige Minuten nach dem Medical-Needling wieder geschlossen. In sehr seltenen Fällen können lokale Hämatome (Blutergüsse) auftreten, die nach wenigen Tagen abheilen. Die Hautexperten bei Dermedis in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln und München klären Sie auch ausführlich im Beratungsgespräch über die Dinge, die vor und nach einem Medical-Needling der Dehnungsstreifen zu beachten sind auf.

 

 

Was sind die Vorteile des Medcal-Needlings bei Dehnungsstreifen?

 

Das Medical-Needling ist ein sogenanntes nicht-ablatives Verfahren, d. h. verglichen mit anderen Verfahren gegen Dehnungsstreifen (Striae) wird die Haut nicht dünner. Bei der Dermabrasion oder der Laserbehandlung bekommen Sie dünnere Haut. Je dünner die Haut, desto empfindlicher wird sie gegenüber unserer Umwelt, z. B. der Sonne. Sie bekommen fleckige oder pergamentartige Haut. Ganz anders beim Medical-Needling: Hier bleibt die Hautdicke erhalten und damit auch unser natürlicher Schutz. Ein Medical-Needling gegen Dehnungsstreifen kann auch beliebig oft wiederholt werden. Eine Laserbehandlung sollte maximal zwei mal an der gleichen Stelle erfolgen.

 

Durch das Medical-Needling bei Dehnungsstreifen (Striae) bekommen Sie wieder straffere und  frischere Haut, das ganze Hautbild verändert sich zum Positiven, weil die Haut angeregt wird, sich von innen selbst zu erneuern. Beim Medical-Needling werden auf natürliche Weise die körpereigenen und natürlichen Mechanismen zur Hauterneuerung und Verjüngung aktiviert und somit die Dehungsstreifen sichtbar reduziert.

FAQ

Die meistgestellten Fragen zum Thema Medical-Needling bei Dehnungsstreifen

Ist das medizinische Micro-Needling bei Dehnungsstreifen schmerzhaft?

 

Das Micro-Needling ist bei Dehnungsstreifen sehr schmerzarm. Das medizinische Micro-Needling kann -je nach Eindringtiefe- auch ohne Anästhesie durchgeführt werden. Um die Behandlung jedoch angenehmer zu gestalten, verwenden wir bei Dermedis in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln und München eine spezielle Anästhesie-Creme. Die zu behandelnde Hautstelle wird vor der Micro-Needling-Behandlung mit dieser betäubenden Creme schmerzunempfindlich gemacht.

 

 

Welche Kontraindikationen gibt es beim Micro-Needling gegen Dehnungsstreifen?

 

Die Kontraindikationen beim medizinischen Micro-Needling sind.

 

Hautkrebs, akute Akne-Entzündungen oder andere infektiöse oder entzündliche Hautkrankheiten, akute Herpes-Infektion, Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten (ASS o.ä.), bekannte Allergien gegen Lokalanästhetika, unkontrollierter Diabetes mellitus, Bluthochdruck, Strahlen- oder Chemotherapie

 

Wenn eine dieser Kontraindikationen bei Ihnen zutreffend ist, kann das medizinischen Micro-Needling nicht durchgeführt werden. Bitte informieren Sie den Hautexperten bei Dermedis in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln und München auch über sonstige persönliche Besonderheiten die Ihnen bekannt sind.

 

 

Wie sind die Kosten für ein medizinisches Micro-Needling bei Dehnungsstreifen?

 

Die Preise für das medizinischen Micro-Needling bei Dermedis in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln und München sind abhängig von der Größe des Areals das behandelt wird:

 

Kleine Narben (ohne Betäubung): 99 Euro; 3er-Paket 249 Euro

Körperbereich bis etwa 10x10cm (ohne Betäubung): 179 Euro; 3er-Paket 449 Euro

Körperbereich bis etwa 20x20cm: 249 Euro, 3er-Paket 629 Euro

Körperbereich bis etwa 30x30cm: 319 Euro, 3er-Paket 799 Euro

Körperbereich bis etwa 40x40cm: 379 Euro, 3er-Paket 979 Euro

 

Den Preis für Ihre persönliche Behandlung ermitteln wir gerne für Sie im kostenlosen Beratungsgespräch bei Dermedis in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln und München. Im Behandlungspreis ist das lokale Anästhetikum und der sterile Behandlungskopf enthalten.

 

Vereinbaren Sie hier eine kostenlose Beratung oder einen Behandlungstermin in einem Dermedis Hautfachzentrum in Ihrer Nähe.

 

Hier finden Sie die Adressen der Dermedis Hautfachzentren in den exklusivsten Lagen von Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln und München.

Dermedis deutschlandweit in Berlin, Frankfurt/Main, Hamburg, Köln, Düsseldorf und München
Route Dermedis Berlin Route Dermedis Hamburg Route Dermedis Düsseldorf Route Dermedis Köln Route Dermedis Frankfurt Route Dermedis München